Flaschen 1

Pressestimmen

SAVOIR VIVRE, Sep./Okt. 2012

1. Platz SAVOIR-VIVRE-Degustation Riesling 2011:

Saarburger Kupp Riesling Spätlese trocken "Alte Reben": 86 Punkte

Wunderbare Anmutung von gelben Früchten (Pfirsich und Aprikose). Ein Wein der mit 12 Prozent Alkohol immer noch auf der Zunge tanzt. Wirkt schlank und feingliedrig. Säure und Restzucker stehen in einem ausgewogenen Verhältnis. Saftige Mineralität im Nachhall.

 

Vinum, Juli/August 2012

Riesling von der Saar, 2011 in Hochform von Rudolf Knoll

2011 Saarburger Rausch Riesling Kabinett trocken: 16 Punkte

2008 übernahm Christiane Wagner in fünfter Generation das alteingesessene Gut und ist auch für den Keller zuständig. Das macht sie ausgezeichnet, wie dieser Wein von 55 Jahre alten Reben verdeutlicht: mineralisch im Aroma, komplex und fest strukturiert im Geschmack, angenehme, gut eingebundene Säure (7,6 g/l), vielschichtig und für einen Kabinett sehr lang am Gaumen. Von diesem Rausch-Riesling lässt man sich gern berauschen. 2012 bis 2017

 

ZEIT ONLINE Essen-Trinken

Die Ausleser, Flüssiges Rheingold fürs Volk von Fabian Lange 12.Juni 2012

Die Mainzer Weinbörse war ergiebig: Unsere Autoren haben bei der Präsentation des herausragenden Jahrgangs 2011 charakterstarke Weine entdeckt - ganz ohne Adelstitel. [...]

Weingut Dr. Heinz Wagner, Saarburg

Das Weingut Dr. Wagner ist eine sichere Bank für notorische Neuerungsverweigerer und die Villa aus dem Jahr 1898 aus einem Guss: Neuromantik, Sandstein, Turm links, Balkon Mitte und Park davor. Aaaaber ... Architekturfreunde aufgepasst! Der Bau war 1898 ein technisch brillantes Meisterwerk: Nutzung der Schwerkraft, Traubenannahme im Obergeschoss, dann zwei Stockwerke drunter tiefe Kellergewölbe mit - jetzt komm's - ebenerdigem Straßenausgang dank Hanglage. Der Wein wurde dann direkt per Bahn versendet - das Haus liegt ja in der Bahnhofstraße. Und heute noch werden alle Weine in Fuderfässern vergoren und gelagert. Traditioneller und konsequenter geht es nicht. 2011 ist hier das Jahr, an dem die junge Christiane Wagner ihren ersten Jahrgang ganz alleine in die Flasche gebracht hat. Gratulation!

2011 Saar Riesling, trocken

Massiv die Villa, federleicht der Wein. So frei, so schwerelos, da schweben die Schiefersteine förmlich im Glas. Weiße Blüten, Frühling, feine Frucht, Tiefgang ohne Opulenz bei 12 Prozent Alkohol. Reduced to the max! So die Saar. Dieser Wein hat das Licht der Welt in einem Holzfass erblickt und kostet weniger als acht Euro pro Flasche

2011 Saarburger Kupp "Alte Reben" Riesling Spätlese, trocken

Vibrierend, lebendig, schillernd, irisierend, unruhig. Das ist große Klasse wie dieser Riesling am Gaumen losjazzt. Der Wein wirkt wie ein Turner-Aquarell - durchscheinend, irgendwie nur dahingehuscht, aber unglaublich eindrucksvoll.

2011 Saarburger Rausch "Josef Heinrich" Riesling Spätlese "feinherb"

Keine Ahnung wer Josef Heinrich ist, aber dieser Wein ist genial. Er steckt voller strahlender, floraler Frucht, präsentiert sich barock und doch schlank. Und ist super saftig mit seinen 30 Gramm Restsüße. Eine perfekte Interpretation des Saar-Weins.

 

www.StuartPigott.de: Wein des Monats Juni 2012

2011 Saar Riesling trocken für € 7,40

Herbst 2011: Show-down an der Saar! Jungwinzerin Christiane Wagner hat ihre erste Solo-Weinlese in den Weinbergen ihrer Familie in Saarburg und Ockfen durchgeführt und ihren ersten Solo_Jahrgang im Keller ausgebaut, nach zwei Jahren Team-Arbeit mit ihrem Vater Heinz. Wie hat sie es angepackt? Sie sprang auf den Traktor, fuhr die goldgelben Trauben nach Hause, kelterte sie und füllte ihre Holzfässer mit sauberen Mosten, aus denen mit die besten Riesling-Weine der Saar entstanden sind.

Wunderbar ist es wie selbst der einfachste davon, der 2011 Saar Riesling trocken, mehr als gelungen. Er duftet nach Apfelblüte und frischem Zitronensaft. Trotz ganz ordentlichem natürlichen Säuregehalt (wie sich dies für einen guten Saar-Riesling gehört) schmeckt der Wein zugleich sehr saftig und fast seidig. Der Sommer des Rieslings kommt bald!

 

Weinwirtschaft 8/12: VDP-Verkostung

2011 Saarburger Kupp Riesling Spätlese trocken "Alte Reben": 87 Punkte

 

111 Deutsche Weine die man getrunken haben muss von Carsten Henn, Emons Verlag 2011

"Die Supernova", 2007 Ockfener Bockstein Riesling Auslese

Kosmische Phänomene sind schwer zu verstehen - wie gut, wenn man sie trinken kann. Die Riesling Auslese aus der Lage Ockfener Bockstein ist wie eine Supernova. Knackige Säure und reife Süße stoßen zusammen und explodieren am Gaumen. Das ist noch schöner als Brausepulver aus der Jugend, welches auf der Zunge immer so schön bitzelte. [...]

 

Münchner Abendzeitung, Wochenende 18./19.06.2011

EINFACH WEIN Wandern im Riesling-Himmel

[...] Und dann erst der Wein: Auf den Devon-Schiefer-Böden wachsen die Trauben für Riesling-Weine die ihresgleichen suchen. [...] , über ein stimmiges, preislich hoch interessantes Gesamtangebot von trocken bis restsüß bei Dr. Wagner bis hin zu [...]

Empfehlung: 2007 Ockfener Bockstein Riesling Auslese

 

SAVOIR-VIVRE Die Kunst des Lebens, Mai/Juni 2011

Deutschlands schönste Weinregionen: Südliche Weinmosel

Kultur und Genuss im Dreiländereck

[...] In Saarburg-Beurig liegt das Weingut Dr. Heinz Wagner, dessen Urgroßvater 1880 mit der Wein- und Sektkellerei die Sektindustrie an der Saar begründete und den Hof von Sachsen-Coburg belieferte. Heute wird der Familienbesitz mit acht Hektar Rebfläche in den Einzellagen Saarburger Rausch, Saarburger Kupp und Ockfener Bockstein in fünfter Generation von Christiane Wagner geführt. [...]

 

GaultMillau WeinGuide Deutschland 2010: GaultMillau-Trauben(drei Trauben)

In Saarburg und Ockfen besitz Heinz Wagner beste Parzellen in den Kernlagen der steilsten Weinberge. Sein ganzes Können zeigt er bei den feinfruchtigen Spät- und Auslesen. Hier konterkariert er meisterhaft die knackige Rieslingsäure mit saftiger Fruchtsüße.

Dies war Wagner in 2003 in besonderem Maße gelungen mit einer schnörkellosen und im positiven Sinne traditionellen Kollektion. Sie schloss an so herrliche Jahre wie 1997 und 1999 an. Die animierenden Weine des schwierigen Jahres 2006 brachten dem Gut die dritte Traube.

Und die 2007er schlossen hier an: saftig-frische Basisweine, rassige Kabinette, schlanke Spätlesen und graziöse Auslesen bereiteten und bereiten immer noch Trinkvergnügen. So animierend manche 2008er Spätlesen auch ausgefallen ist, bei einigen der anderen Weine sind grüne Noten unverkennbar.

 

BUSCHE Winzer & Weingüter, BUSCHE Guide 2010

In Saarburg und Ockfen besitzt Heinz Wagner herausragende Weinbergslagen. Alle Rebstöcke stehen auf Parzellen, auf denen schon vor 100 Jahren Wein angebaut worden ist, und zwar ausschließlich in kostenntensiven Steillagen. Die Wagner´schen Weine sind ein getreues Abbild des klassischen Saar-Riesling-Typs: Sie sind elegant und spritzig, leicht und säurebetont. Sein Können und Feingefühl zeigt Heinz Wagner bei den feinfruchtigen Spät- und Auslesen und machen sein Weingut zu einem der führenden Betriebe im Mosel-Gebiet.

 

Wein direkt von Cornelius und Fabian Lange, Hallwag 2005

[...] Das Haus Wagner ist auch eine Sektdynastie mit Tradition - vom "Dr. Wagner" würden wir uns am liebsten eine Pipeline nach Hause legen lassen, mit einer Zapfstelle in jedem Zimmer. Der von erregender Cassisfrucht unterlegte Riesling Sekt brut lässt uns regelmäßig dahinschmelzen, wenn wir diesen großartigen Saar-Bootschafter in großen Zügen trinken. Ein Schaumwein, der glücklich macht; sein Mousseux trägt uns wie eine Rakete in den Himmel. Und während wir im Orbit kreisen, wird alles unwichtig - bis auf den Genuss.

 

Die größten Rieslinge der Welt von Norbert Lewandowski, CRH 2003

[...] Wir haben die trockene Spätlese aus der Saarburger Kupp in Heinz Wagners beeindruckendem Fasskeller probiert, dem größten an der Saar. Zartes Bouquet (weißer Pfirsich), Apfel- und Zitrusfrucht, rassige Säure, mineralische Frische. Etwas Reifezeit sollte man ihr schon lassen - und sich selbst auch. Haben sich die stürmische Saarsäure und der Gaumen erst mal etwas beruhigt und aneinander gewöhnt, ist meist eine Liebe für immer gewachsen.

logo rechts